2019-04-09: Jahresempfang der Aidshilfe NRW in Düsseldorf

Jahresempfang der Aidshilfe NRW in DüsseldorfAn diesem Dienstag war es wieder so weit: die Aidshilfe NRW begrüßte ihre Gäste zum Jahresempfang im Düsseldorfer Maxhaus. Etwa 150 waren gekommen: Landtagsabgeordnete aus den Fraktionen von CDU, FDP, SPD und Grünen, Vertreter*innen aus den Ministerien, Kooperationspartner*innen aus Verbänden, Öffentlichem Gesundheitsdienst und anderen Stellen sowie viele Kolleg*innen aus den Mitgliedsorganisationen der Aidshilfe NRW und ihren Landesarbeitsgemeinschaften.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand eine von Aslı Sevindim moderierte Talkrunde über "Drogen | Gesundheit | Prävention", an der sich Anke Follmann von der Ärztekammen Westfalen-Lippe, Viviane Bremer vom RKI, Marco Jesse von VISION Köln, Trudpert Schoner von der Düsseldorfer Suchtkoordination im Gesundheitsamt sowie Sven Wolf MdL beteiligten. In der Diskussion wurde deutlich, dass auch in NRW, wo sich nahezu alle Beteiligten über den akzeptierenden Ansatz in der Drogenpolitik einig sind, noch dicke Bretter zu bohren seien, wenn es darum geht, eine ausreichende Versorgung von Test- und Therapieangeboten, Substitutionsbehandlungen und Präventionsmaterialien gewährleistet werden soll. Vor allem im Strafvollzug stünden nach wie vor nicht ausreichend Angebote zur Verfügung.

Anlass der Diskussion war das 30-jährige Jubiläum des Spritzenautomatenprojekts NRW. "30 Jahre Spritzenautomatenprojekt sind 30 Jahre Erfolgsgeschichte im Sinne der Gesundheitsprävention Drogen gebrauchender Menschen in NRW. Ein solches Projekt, das landesweit fast flächendeckend, partiell Landesgrenzen überschreitend und selbsttragend arbeitet, gibt es nach unserem Kenntnisstand nirgendwo. Und somit sage ich heute voller stolz: im Betreiben von Spritzenautomaten sind wir Weltmeister!", sagte Landesvorsitzender Arne Kayser.

Auch der Ehrenamtspreis "merk|würdig" wurde wieder vergeben. Geehrt wurden Ralf Terjung von der AIDS-Initiative EN für sein fast 20-jähriges Vorstandsamt und die jahrelange Betreuung von vier Spritzenautomaten sowie Christoph Hassel von der Aidshilfe Bochum für sein Eintreten für die Einbeziehung der PrEP in die Präventionsarbeit der Aidshilfe. Die Laudationes auf die beiden Geehrten hielten Verena Schäffer MdL aus Witten und Serdar Yüksel MdL aus Bochum.

Termine

Hier finden Sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen:

Termine ansehen

Adressen

Hier finden Sie die Adressen unserer Mitgliedsorganisationen:

Adressen finden

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? Dann finden Sie hier mehr:

Newsletter abonnieren